IT- und Kommunikationstechnik

ESTOS ECSTA

Bessere Verbindungen. Zukunft integriert – die Bausteine der ECSTA Familie verbinden als Middleware die proprietäre Welt bekannter Telefonanlagen mit der Microsoft Windows-Welt.

ECSTA

ECSTA

ECSTA – Middleware, die TK- und IT-Welt verbindet

Die ECSTA Middleware ermöglicht eine Kommunikation zwischen Telefonanlagen und IT-Infrastruktur, um die angeschaltenen Telefone für computergestützte Anwendungen wie Contact Center, Unified Messaging sowie CRM- und ERP-Systeme nutzen zu können. Die Middleware ermöglicht den Applikationen die Steuerung und Kontrolle der Telefone über einen zentralen Server. Dabei stellt diese als Microsoft TAPI (Telephony Application Programming Interface) kompatibler Treiber Funktionen wie Anruf beginnen, Rückfragen, Makeln, Konferenz oder Rufumleitung bereit. Die ECSTA Familie bietet so eine zukunftssichere Anbindung von Telefonanlagen an die TAPI-fähige Applikationswelt.

ECSTA Highlights

  • einfache Erstinstallation und Wartung
  • Treiber mehrmals instanzierbar
  • Basis- und Komfort-Telefonie-Leistungsmerkmale
  • MultiSite/MultiVendor kompatibel
  • unterstützt ECMA Standard CSTA Phase I, II oder III32- und 64-Bit Versionen verfügbar
  • kompatibel mit MS TAPI 2.1 oder höher

Die TK-Welt

Die unterstützten Telefonanlagen der Hersteller Aastra, Alcatel/Lucent, Siemens, Nortel und Telekom werden über die Computer-Telefonie-Schnittstelle (CTI-Link) seriell, über S0, USB oder zeitgemäß mit Ethernet mit jenem Windows-Rechner verbunden, auf dem der ECSTA Treiber installiert wird. Dieser kommuniziert mit der Anlage über das ECMA-standardisierte CSTA (Computer Supported Telecommunications Applications) -Protokoll. Der Treiber ist zu allen verfügbaren CSTA Versionen (Phase I, II oder III) kompatibel. Zur schnellen Einrichtung können die Nebenstellen der Telefonanlage automatisiert in die Middleware eingelesen werden.

Die IT-Welt

Die IT-Welt wird über den Microsoft TAPI Standard (MS TAPI 2.1 oder höher) integriert. Die ESTOS Middleware präsentiert sich dafür als einfach einzurichtender, hochskalierbarer, mehrmals instanzierbarer Treiber mit vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Rufnummern-Formatierung zur speziellen Anpassung an unterschiedliche Anwendungsszenarios. Er stellt in Echtzeit Rufnummern- und Statusinformationen aller eingerichteten Nebenstellen für die IT-Infrastruktur bereit. Die transparente Implementierung der Leistungsmerkmale ermöglicht eine tiefe und leistungsfähige Verschränkung in eine Vielzahl von Anwendungen, egal ob es sich um telefonienahe CTI-, Call und Contact-Center-Lösungen oder um verbreitete Business-Applikationen, wie namhafte CRM- und ERP-Systeme und Branchenlösungen handelt. Die volle 64-Bit-Unterstützung ermöglicht zudem einen Einsatz in modernsten Soft- und Hardware-Umgebungen.

Nähere Informationen finden Sie hier.